Wenn du gerne mariniertes Fleisch mithilfe des Infrarot-Keramikbrenners zubereiten möchtest, solltest du dabei Folgendes beachten:


Der Infrarot- Keramikbrenner zeichnet sich dadurch aus, dass das Gas nicht in einer offenen Flamme, sondern in der porösen Struktur des Keramiksteins verbrennt. 


Salz und Säure (Marinade) können diese feinen Poren verstopfen, was zu einer bemerkbaren Leistungsminderung führen kann. 


Des Weiteren verbrennt der in den meisten Marinaden vorhandene Zucker viel zu schnell über einem Infrarot-Keramikbrenner, wodurch die Marinade schwarz wird und das ganze Fleisch bitter schmecken lässt. 


Deswegen ist die perfekte Ergänzung zu deinem Grill eine Gusseiserne Wendeplatte. Diese kannst du über jeden Brenner legen, so dass nichts runtertropft und du optimale Grillergebnisse erzielen kannst. Wenn du die Wendeplatte über dem Keramikbrenner verwendest, stelle diesen nur auf mittlere Hitze und lass den Deckel geöffnet.