• Ähnlich wie bei Sonnenstrahlen erhitzen die Infrarotstrahlen nur auf das, auf was sie treffen. Die ganze Hitze  konzentriert sich also auf das Grillgut sowie auf den Rost über dem Brenner. Dadurch bekommen deine Steaks nicht nur eine hammer-knusprige Kruste inklusive geiler Röstaromen, sondern kriegen auch ein fettes Branding verpasst - und das alles in kürzester Zeit, während dein Fleisch im inneren schön saftig bleibt.
  • Die Roste über dem Keramikbrenner benötigen keine lange Vorheiz-Zeit. Heißt für dich: Du kannst viel schneller grillen. Gleichzeitig sparst du dadurch Gas ein, weil du viel weniger zum vorheizen brauchst.
  • Aufgrund der sehr hohen Temperaturen verbrennen Speisereste und Flüssigkeiten wie und Fleischsaft quasi direkt auf dem Rost und der Brenner-Oberfläche. So musst du die Roste hinterher deutlich weniger schrubben, den Keramikbrenner brauchst du gar nicht zu reinigen.