Ein Gasgrill bringt einige unschlagbare Vorteile gegenüber einem Kohlegrill mit, die dein BBQ locker aufs nächste Level hieven:


  • Sauberkeit: Holzkohle raucht stark beim Erhitzen und hinterlässt nach dem Grillen viel Asche und Schmutz. Beim Gasgrill fällt dieser Nebeneffekt weg. Das erleichtert später nicht nur die Reinigung, sondern freut auch deinen Nachbarn.
  • Das Grillen mit Gasflasche ist auf lange Sicht günstiger. Denn: Grillst du viel und regelmäßig hält deine 11 kg Gasflasche länger als vergleichsweise ein 10 kg Kohlesack.
  • Innerhalb von 10-15 Minuten ist die Fred-Serie auf Betriebstemperatur und versorgt dich den ganzen Abend mit der nötigen Ladung Steaks, Ribs, oder Würstchen. Heißt für dich: Kein langes Warten auf durchglühende Kohle. Halleluja.
  • Übrigens: In Sachen Geschmack gibt es keinen Unterschied zwischen Kohle und Gas. Der Grund: Eine Flamme oder eine glühende Glut haben weder Geruch noch Geschmack. Erst, wenn Fett, Fleischsäfte oder Marinade auf die heiße Glut bzw. die Brenner tropfen und der Rauch ins Fleisch steigt, entstehen die typischen Grillaromen.